Frischwasser ist nicht in den Kanal gelangt

Nachweisbar dem öffentlichen Abwasserkanal nicht zugeleitetes Wasser kann bei der Schmutzwassergebühr abgesetzt werden. Dass Frischwasser nicht in den Kanal gelangt, kann verschiedene Gründe haben: Wasserrohrbruch, Gartenbewässerung, Viehtränkung in der Landwirtschaft, Befüllen von Außen- und Innen-Schwimmbecken, Verbrauch von Frischwasser bei der Herstellung von Lebensmitteln etc.
 

Der Nachweis der nicht eingeleiteten Wassermengen obliegt dem Gebührenpflichtigen. Der Antrag ist grundsätzlich spätestens bis zur Bestandskraft des Abwassergebühren-bescheides bei ESi zu stellen.
 

Zurück