Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

pdf_download_buttonDownloadPDF
1. Öffentlicher Auftraggeber :
Name Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen (ESi)
Straße Goldammerweg 30
Postleitzahl, Ort 57080 Siegen
Telefax 0271 / 3145-91660
E-Mail vergabestelle@esi-siegen.de
2. Bauvorhaben I 6198.02.0 Erneuerung MW-Kanall Kiefernweg in Siegen – Geisweid, einschließlich Wiederherstellung der Oberflächen
3. Art und Umfangder Leistung – ca. 810 m² Asphaltaufbruch und Wiederherstellung
– ca. 205 t Entsorgung von kohelenteerhaltigem
Bitumengemisch
– ca. 1890 m³ Bodenaushub
– ca. 85 m Rohrleitung DN 300 Stz
– ca. 230 m Rohrleitung DN 400 Stz
– ca. 155 m Rohrleitung DN 500 Sb
– 31 St. Übernahme und tlw. Erneuerung von
Anschlussleitungen
– 10 St. Schachtbauwerke DN 1000 – DN 150
4. CPV-Code 45232400-6
5. Aufteilung in Lose nein
6. Ausführungsfrist 14.09.2015- 26.02.2016
7. Nebenangebotezugelassen nein
8. Anforderung derVergabeunterlagen Verdingungsunterlagen können nur in elektronischer Form unter www.subreport-elvis.de/E77494395 bezogen werden.
Registrierte Nutzer laden sich sämtliche Vergabeunterlagen kostenfrei auf Ihren PC. Kostenlose Einsicht und Herunterladen der Vergabeunterlagen ist ab 17.07.2015 möglich.
Bieteranfragen sind zulässig bis zum 07.08.2015 (nur über die Vergabeplattform).
9. Anschrift für dieAngebotsabgabe Die elektronische Angebotsabgabe erfolgt unter www.subreport.de.
10. Angebotseröffnung
Datum 13.08.2015
Uhrzeit 11:00 Uhr
Ort Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen (ESi) s. 1.Die Angebotseröffnung findet in Zimmer 1.10 statt.Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen :Bieter und ihre Bevollmächtigten
11. Geforderte Sicherheiten Siehe Vergabeunterlagen
12. Rechtsform bei Bietergemeinschaften Selbstschuldnerisch haftend mit einem bevollmächtigten Vertreter
13. Nachweise zur Eignung Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eig-nung durch den Eintrag in die Liste des Vereines für die Prä-qualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeich-nis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzungen für die Präquali-
– 2 –
fikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Ei-generklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nach-unternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgese-henen Nachunternehmen abzugeben; es sei denn, die Nach-unternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die An-gabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Lis-te des Vereines für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das An-gebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklä-rung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Das Formblatt 124 liegt den Vergabeunterlagen bei.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Eignung folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
● Eigenerklärung zur Tariftreue / Mindestentlohnung nach Tariftreue- und Vergabegesetz NRW
● Eigenerklärung zu sozialen Kriterien nach Tariftreue- und Vergabegesetz NRW
● …
Die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. herausgegebenen
Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961
Beurteilungsgruppe(n) AK 2
sind zu erfüllen und mit Angebotsabgabe nachzuweisen.
14. Ablauf der
Zuschlags- und
Bindefrist
24.09.2015
15. Nachprüfungsstelle
nach § 21 VOB/A
Der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein / Kommunalauf-sicht, Koblenzer Straße 73, 57072 Siegen
16. Sonstiges Der Auftraggeber begrüßt ausdrücklich die Abgabe elektronischer Angebote.
Bitte registrieren Sie sich dafür unter:
http://www.subreportelvis.de/elvis/secure/anmeldung
subreport unterstüzt Sie gerne bei der Beschaffung der dafür nötigen digitalen Signatur. Informationen erhalten Sie unter:
http://www.subreport.de/service/support-elvis/
oder direkt bei supreport Verlag Schawe GmbH, Buchforst-str. 1-15, 51101 Köln
Tel.:+49 (0)221/9 85 78-0

Siegen,10.07.2015 Der Betriebsleiter